Springe zum Inhalt

Am Mittwoch, dem 13.11.2019, reisten wir mit drei Personen vom „Aktionsbündnis gegen Gasbohren“ nach Kassel zur Documenta Halle. Anlass war ein großer Festakt der Firma Wintershall/ DEA zum 125-jährigen Jubiläum von Wintershall.

Vor Ort trafen wir uns mit Leuten der Bürgerinitiative NoMoorGas aus Ottersberg und Umgebung sowie Umweltschützern aus Kassel. Einlass der Gäste war ab 16.00Uhr geplant und so positionierten wir uns pünktlich am Eingangsportal.

Mit unseren Transparenten, Kreuzen, Westen und Bannern machten wir den ankommenden Gästen unmissverständlich klar, dass wir gegen neue Erdgas-und Erdölbohrungen sind und forderten, dass Trinkwasserschutz wieder Vorrang vor der Rohstoffgewinnung haben muss. Etliche herannahende Gäste und Festredner mussten so an uns vorbei. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier reiste mit dem Hubschrauber an und verschwand ziemlich schnell im Gebäude. Mit dem ehemaligen Umwelt-, Wirtschafts- und Außenminister Sigmar Gabriel, der eine Festrede über das Thema „Europas Zukunft in unruhigen Zeiten“ halten musste, kamen wir ins Gespräch. Wir machten ihm sehr deutlich, dass die weitere Förderung von fossilen Rohstoffen ein fataler Fehler sei. Sowohl die nationalen, als auch die Pariser Klimaziele erfordern einen sofortigen Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen. Sigmar Gabriel konnte unsere Haltung nicht nachvollziehen und plädierte sogar für eine Ausweitung der Erdgasförderung. Die Pressesprecherin des Wintershall/ DEA-Konzerns Frau Flemming erkannte uns und unsere Transparente wieder ( erstes Aufeinandertreffen im August in Emlichheim an der Bohrstelle Em 132) und beteuerte noch einmal die überaus wichtige Rolle von Erdgas in der Energiewende als sogenannte „Brückentechnologie“. Dabei erschien längst im September 2019 die Studie der EnergyWatchGroup, die zu dem Schluss kommt, dass Erdgas keinen Beitrag zum Klimaschutz leistet (Traber/Fell). Wieder einmal war es wichtig, dass wir vor Ort waren und unseren Widerstand sichtbar gemacht haben. Und vielleicht ist der ein oder andere auch zu dem Schluss gekommen, dass es gerade gar nichts zu feiern gab.

Am 08.09.2019 reisten wir mit zehn aktiven Leuten klimaneutral mit der Bahn nach Berlin. Dem Aufruf folgend, man könne am „Tag der Ein- und Ausblicke“ mit Abgeordneten des Bundestages in ein persönliches Gespräch kommen und seine Anliegen vortragen machten wir uns auf den Weg.

...weiterlesen "Aktionsbündnis gegen Erdgasbohren im Heidekreis besucht den Bundestag in Berlin"

Über die vielen Jahre der Erdgasförderung sind überall in der Region Probleme aufgetaucht, die die Menschen so nicht mehr hinnehmen wollen – bei der Verpressung von Lagerstättenwasser, beim Abfackeln des Gases, bei schlecht befestigten Bohrplätzen oder beim Fracking. Auch die immer noch ungeklärte Häufung von Krebsfällen in der Region Bothel/Hemslingen/Rotenburg in der Nähe vieler Gasförderplätze mache den Menschen Angst. So fasste der grüne Bundestagsabgeordnete Sven-Christian Kindler die Lage zu Beginn einer Diskussionsveranstaltung zusammen, zu der er gemeinsam mit seiner Kollegin Julia Verlinden nach Dorfmark geladen hatte. Letztlich zeige sich in den gefährlichen Nebenwirkungen eine viel zu schwache Regulierung der Erdgasförderung durch das Landesbergamt, dass sich auf veraltetes Bergrecht stütze, so Kindler.

...weiterlesen "Lebhafte Diskussion über Risiken und Nebenwirkungen der Erdgasförderung in Dorfmark"

Der grüne Bundestagsabgeordnete, Sven Christian Kindler und Dr. Julia Vierlein, energiepolitische Sprecherin der grünen Bundesfraktion haben am 22.08.2019 zu einer Diskussions- und Informationsveranstaltung nach Dorfmark eingeladen.

...weiterlesen "Info- und Diskussionsveranstaltung mit „den Grünen“"

Um uns ein Bild vor Ort machen zu können und um gegen die gängige Erdöl-und Erdgasförderung in Niedersachsen zu demonstrieren, brachen wir am 16.08.19 mit einem Duzend Demonstranten in Richtung Emlichheim auf.

...weiterlesen "Aktionsbündnis gegen Erdgasbohren im Heidekreis demonstriert in Emlichheim"

Nach einem Treffen mit verschiedenen Bürgerinitiativen und dem Aktionsbündnis im März hat Herr Althusmann sein versprechen gehalten und kam neben Vertretern weiterer Ministerien und dem LBEG nach Dorfmark.

...weiterlesen "Niedersächsischer Wirtschaftsminister Bernd Althusmann zu Besuch in Dorfmark"

Am kommenden Samstag, dem 20.04.2019, stehen die fleißigen Unterschriftensammler ab 09.00 Uhr beim E-Center in Walsrode.

Wer die Petition gegen Aktivitäten zur Förderung von Erdgas im Raum Dorfmark, Kroge, Bad Fallingbostel und Visselhövede mit seiner Unterschrift unterstützen möchte, hat hier die Möglichkeit dazu.

Die Unterschriftensammlung begann im Dezember in Dorfmark und hat sich aufgrund des großen Interesses auf die umliegenden Orte ausgeweitet.