Springe zum Inhalt

Eigentlich wissen alle über die Haltung von Landrat Manfred Ostermann zu den geplanten Gasbohrungen im Raum Bad Fallingbostel Bescheid: er ist strikter Gegner neuer Bohrungen im Heidekreis. Spätestens nach einer Podiumsdiskussion im Kurhaus von Bad Fallingbostel im Januar 2020 sollte jedem klar sein, dass es keine weiteren Bohrungen im Heidekreis geben wird. Ostermann untermauert das mit der vom Kreistag beschlossenen Resolution gegen Bohrungen und mit der Änderung des Raumordnungsprogramms für den Heidekreis. Auch gibt er noch mal den Hinweis, dass bisher in Niedersachsen in den letzten 30 Jahren keine Bohrung gegen den Willen eines Landkreises genehmigt wurde.

...weiterlesen "Landrat Ostermann auch weiterhin auf der Seite des Aktionsbündnisses gegen Gasbohren"

Der Landratskandidat für den Heidekreis Jens Grote hat bei einem Treffen mit dem Aktionsbündnis gegen Gasbohren Bad Fallingbostel unmissverständlich deutlich gemacht, dass er sich als Landrat mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Erdgaserkundungsbohrungen im Heidekreis stemmen würde.

Bei einem Treffen auf Einladung von Hans-Heinrich von Hofe sowie den Mitgliedern des Aktionsbündnisses in Dorfmark habe sich der Landratskandidat eine Übersicht über das bisherige Engagement des Aktionsbündnisses gemacht, sich über den Streitstand informiert und seinen Standpunkt zu den geplanten Erdgaserkundungsbohrungen im Heidekreis verdeutlicht.

...weiterlesen "Landratskandidat Jens Grote unterstützt das Aktionsbündnis gegen Gasbohren Bad Fallingbostel"

Gestern wurde nun über den Antrag von Herrn Hilbers zum Thema „Fördergelder“ und deren Senkung für die Erdöl- und Erdgasbohrungen im Landtag abgestimmt. Sie haben das Thema sicher verfolgt.

Aus diesem Anlass hatten die BI NoMoorGas und wir vom Aktionsbündnis eine kleine Protestaktion (Mahnwache) vor dem Landtag organisiert, auch dabei waren Birgit Brennecke von der BI Hemslingen sowie Andreas Rathjens.

...weiterlesen "Information an die Presse nach der Entscheidung des Landtags zum Thema Fördergelder und nach unserer Protestaktion am 27. Januar 2021:"

Sehr geehrte Damen und Herren Landtagsabgeordnete, 

viele von ihnen haben in den vergangenen Tagen Mails zum Thema „Fördergelder“ und dem dazu anstehenden Beschluss am Mittwoch im Landtag erhalten. Einige von ihnen haben bereits geantwortet, dafür vielen Dank

Seit gut 2 Wochen liegt auch uns nun der Antrag von Herrn Hilbers an den Niedersächsischen Landtag zur Änderung der NFördAVO sowie der Vergleichsvereinbarung vor. 

...weiterlesen "Anschreiben an die Landtagsabgeordneten Thema: „Fördergelder“"

Seit dem 12. Januar liegt dem niedersächsischen Landtag ein Antrag vom Finanzministerium vor, wo es um die Senkung der bisherigen Fördergelder für Gas und Öl geht. Die fördernden Firmen müssen dem Land einen sog. Förderzins für die Mengen zahlen, die sie aus dem Boden holen. Dieser soll extrem gesenkt werden und zudem soll es Rückzahlungen in Millionenhöhe geben.

...weiterlesen "Millionen-Rabatte für die Öl- und Gasindustrie"

1

Der erneute Lockdown jetzt im Dezember hat leider auch dazu geführt, dass in diesem Jahr kein Besuch des Aktionsbündnisses in Berlin im Bundestag (auf Einladung von Lars Klingbeil, wir berichteten) stattfinden kann. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben!

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Gemeinsames Ziel: Erdgasbohrungen einschränken und kontrollieren sowie neue Bohrungen verhindern.
Lars Klingbeil tauschte sich vor dem Lockdown mit dem Aktionsbündnis gegen Gasbohren Bad Fallingbostel in Dorfmark aus.

Gespräch vor dem Lockdown: Der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil mit Vertreterinnen und Vertreter des Aktionsbündnisses gegen Gasbohren Bad Fallingbostel.

...weiterlesen "Pressemitteilung von Lars Klingbeil: Gespräch mit Aktionsbündnis gegen Gasbohren"

...dafür möchten wir uns bedanken:

Liebe Unterstützer/innen unserer Petition:

Sie haben unsere Petition „Schneller Ausstieg aus der Erdgas- und Erdölförderung“ mit Ihrer Unterschrift unterstützt, dafür möchten wir uns heute bei Ihnen bedanken. Damit haben Sie einen wichtigen Beitrag zur Erreichung unserer Klimaziele geleistet. Wir alle sind aufgefordert, daran mitzuwirken; unsere Petition gegen Gasbohren ist ein Puzzleteil davon.

...weiterlesen "Mehr als 6.000 haben unsere Petition bisher unterstützt…"